Back to Kurs

Soul Tapping Basis Training

0% Complete
0/0 Steps
  1. Einleitung in dieses Training
    4 Themen
  2. Energetische Psychologie
    3 Themen
  3. Was ist The Soul Tapping Solution
    4 Themen
  4. Was du über dich und deinen Körper wissen solltest?
    5 Themen
  5. Wie genau funktioniert Soul Tapping
    5 Themen
  6. Video Serie: Tapping Sequenzen zum Mitmachen
    10 Themen
  7. Aufbau deiner eigenen Tapping Session
    2 Themen
  8. Was ist, wenn Tapping nicht klappt?
  9. Was kann Soul Tapping für dich leisten
  10. Die Vergangenheit hinter sich lassen mit der Soul Tapping Solution
Lektion Progress
0% Complete

Schritt 1: Die Formulierung des Problems

Spreche dein Problem genau an. Welcher Gedanke dominiert dabei? Zum Beispiel: „Immer werde ich von Kollegen ausgegrenzt.“ Drücke aus, wie es sich genau in diesem Moment anfühlt. Vielleicht möchtest du es aufschreiben. Wichtig ist, dass du ganz ehrlich bist und die Dinge beim Namen nennst.

Was bedrückt dich? z. B. der Angst vor Ablehnung oder das Gefühl nicht gut genug zu sein. Schreibe dir auf ein Blatt Papier was dich bedrückt. Erzähle dir die dazu, die dir gerade in den Sinn kommt. Alles woran du dich jetzt erinnerst ist richtig. Dann benenne eine passende Emotion, z.B. „voller Scham“ oder „abgelehnt“.

Schritt 2: Die Feststellung der momentanen Belastung durch das Problem

Anhand des sogenannten SUD-Wertes (Subjektive Unit of Mistress – subjektive Stresseinheit) lege fest, wie hoch die derzeitige Belastung durch das Thema ist. Hierfür verwenden wir eine Skala von 0 (kein Stress) bis 10 (sehr viel Stress – schlimmer geht es nicht.) Am besten bestimme vor jeder Klopfsequenz den SUD-Wert für dein Problem.

Bewerte nun die entstandene Emotion von 0 bis 10 als Messlatte für das Stresslevel, das wir gemeinsam reduzieren wollen, damit es dir besser geht. Schreibe dir deinen SUD zur Emotion, die du bearbeiten willst.

Schritt 3: Die Korrektur einer psychischen Umkehrung
(z. B. Blockade)

Unter psychischer Umkehrung (PU) verstehen wir einen Mechanismus, den wir daran erkennen, dass wir das eine wollen, aber das andere oft gegensätzlich tun und uns dadurch sabotieren. Das läuft natürlich unterbewusst ab und dient zu unserem Schutz, aber macht gleichzeitig Veränderungsprozesse zäh bis unmöglich. In diesem Schritt sprichst du dein Problem laut aus und kombinierst diese Aussage mit einer positiven Selbstannahme. Dadurch wird der sabotierende Glaubenssatz, der im Gehirn abgespeichert ist, revidiert. Im Soul Tapping integrieren wir diese unbewussten Einwände, indem wir die äußere Handkante (Dünndarmmeridian) mit den drei Fingern der anderen Hand sanft klopfen. Dabei sagen wir den Satz:

„Auch wenn ich …. (das Problem) habe, liebe und akzeptiere ich mich, ganz so wie ich bin.“

Solltest du mit diesem Satz Schwierigkeiten haben, könntest du auch formulieren:

„Auch wenn ich …. (das Problem) habe, akzeptiere ich mich voll und ganz.“

Diesen Satz wiederholen Sie dann 3 x.

Ein Beispiel: „Immer werde ich von Kollegen ausgegrenzt.“

Daraus wird: „Auch wenn ich von Kollegen immer wieder ausgegrenzt werde, liebe und akzeptiere ich mich, ganz so wie ich bin.“ – 3 x

Schritt 4: Das Klopfen der Meridianpunkte

Nach dieser Vorbereitung, die Set-up genannt wird, starten wir mit dem Klopfen der Meridiane. Dafür klopfen wir sanft 5- bis 8-mal auf jeden der unten gezeigten Punkte.

Es ist egal, ob du zum Klopfen die rechte oder linke Hand benutzen. Während des Klopfens wiederholen wir das Problem in Kurzform, z. B. „die Ausgrenzung durch meine Kollegen“. Dadurch harmonisiert sich der Energiefluss im Körper. Gleichzeitig werden bestimmte Gehirnareale aktiviert, Schmerzen und negative Emotionen wie Angst, Wut, Trauer, Ärger und vieles mehr werden gelöst.

Achtung: Sobald du den Impuls hast während des Klopfens deine Gedanken und deine Emotionen auszusprechen, gehe diesem bitte nach. Sprich alles aus, was dir auf der Seele liegt. Nimm kein Blatt vor den Mund und sprich aus, was du dir in deinem Alltag nicht erlauben würdest auszusprechen. Du darf fluchen, schimpfen, ungerecht sein, tieftraurig, frustriert – alles ist erlaubt, denn es dient diesem Prozess.

Hier sind die Punkte die du in Soul Tapping nacheinander klopfst.

Beschreibung:

HK: Handkante: Rechte oder linke Handkante, am besten mit drei Fingern klopfen.

AB: Augenbrauenpunkt. Innenseite der Augenbraue nahe der Nasenwurzel. Am besten klopfen Sie diesen Punkt mit zwei Fingern.

SA: Seitlich des Auges: Dieser Punkt liegt außen auf den Knochen der Augenhöhle, unterhalb der Augenbraue und in gleicher Höhe bei den Pupillen.

JB: Jochbein: Der Punkt liegt etwas unterhalb des Knochens unter der Augenhöhle in der Mitte. Nicht das Jochbein klopfen, sondern direkt darunter.

UN: Unter der Nase: Der Punkt liegt zwischen Nase und Oberlippe. Mit einem oder zwei Finger klopfen.

UL: Unter der Unterlippe: Dieser Punkt liegt auf der Mittellinie zwischen Unterlippe und Kinn, also direkt auf dem Kinngrübchen.

SB: Schlüsselbeinpunkt: Der Punkt liegt zwischen Brust- und Schlüsselbein. Vom Schlüsselbein in Richtung Brustmitte fahren bis zum dreieckigen Knochenvorsprung, wo das Brustbein nach unten geht. Den weichen Bereich unterhalb des Knochens klopfen.

UA: Unter dem Arm: Der Punkt liegt auf der Höhe der Brustwarze in der Verlängerung der Achselhöhe. Sie können dabei leicht auf- und abwärts klopfen.

SP: Schädelpunkt: Der Punkt liegt direkt auf dem obersten Punkt der Schädeldecke. Dieser Punkt kann mit Fingern und Daumen großflächig geklopft werden.

In der Soul Tapping Solution tappen wir hintereinander so viele Runden wir notwendig, bis dir nicht mehr einfällt, was du aussprechen willst.

Schritt 5: Transformationsritual

Spreche deine letzten Gedanken aus bevor du auf den Kopfpunkt kommst. Denn auf diesem sogenannten Transformationspunkt starten wir den Prozess der tiefgehenden Transformationsbereitschaft. Wir setzen also eine klare Intention, um die Veränderungen zuzulassen.

Spreche mit mir dieses Ritual oder Gebet wie folgt:

„Ich bin jetzt bereit alles loszulassen, was mit ….. (diesem Problem) in Verbindung steht. Alle negativen Emotionen, alle negativen Gedanken und Glaubenssätze, alle Überzeugungen und Absolutheitsansprüche, alle Programm bis zu den Informationen in meinen DNA löse ich jetzt – bis in die Zellebene und durch meine ganzen Vergangenheit hindurch – bis zu dem Zeitpunkt, wo ….. (dieses Problem) entstanden ist. Und ich liebe und akzeptiere mich ganz so wie ich bin … und ich liebe und akzeptiere alle Menschen, die in irgendeiner Art und Weise etwas mit …. (diesem Problem) zu tun haben.

Schritt 5: Den Prozess die Vergangenheit neu zu schreiben – Jumping Timelines

In dieser Phase des Soul Tapping klopft du wieder die Tappingpunkte oben nacheinander. Diesmal geht es jedoch in deine Vorstellung der Zukunft. Du richtest deine Aufmerksamkeit auf dein neues Leben und deiner neuen Persönlichkeit ohne das Problem zu Beginn der Tappingrunde. Sprich alle guten Vorstellungen aus als wären sie schon Realität. Spreche aus wie dein Leben jetzt aussieht ohne diese Blockade.

Starte mit:  Wie lebt es sich ohne ….. (diese Problem)? – dann beantwortest du dir deine eigene Frage. Bitte schränke dich nicht ein, sondern sprich deine Vorstellung aus.

Richte gleichzeitig deinen Fokus auf die Erhöhung deiner Schwingung und erlaube dir diese Schwingung in jeden Aspekt deines Lebens zu übertragen. Sei positiv in deinen Formulierungen. Spreche all das aus, was du dir vorstellen willst. Gehe deinen Impulsen nach und denke dran: sprich in der Gegenwart, mache so als wäre alles schon so geschehen.

Irgendwann wirst du automatisch an den Punkt kommen, wo alles gesagt ist.

Wenn du dort angekommen bist, klopfe noch einmal deine Schädel- bzw. Transformationspunkt und spricht aus: „Ich fühle mich, …. (frei, glücklich, erfolgreich, erfüllt usw.) in meinem Körper, in meinem Geist und in meiner Seele.

Danach kannst du deine Ausgangssituation erneut bewerten. Wo stehst du jetzt zwischen 0 und 10?

Wiederholung der Klopfrunden

Du kannst die Klopfrunden so lange wiederholen, bis du auf Null bist. Dabei kannst du nach Bedarf den Set-up etwas abändern. Zum Beispiel wenn du bei 6 angelangt bist, sagen: „Auch wenn ich noch immer …. liebe und akzeptiere …“ Bei 4 könntest du sagen: „Auch wenn ich noch immer etwas …., liebe und akzeptiere …“ – bei 2 könntest du sagen: „Auch wenn ich nur noch ein kleines bisschen …“

Nach der Intitialrunde kannst du erneut Tappen, allerdings ohne Schritt 4 und 5, denn diese sind bereits in Gang gesetzt. In den Folgerunden geht es nur noch darum, den SUD gegen 0 zu korrigieren.

Die Tappingabfolge ist dann wie folgt:

  • Prüfe deinen SUD erneut
  • Set-up mit Umkehrung –
    „Auch denn ich … (das Problem) habe, … liebe und akzeptiere ich mich …. „
    „Auch denn ich immer noch etwas … (das Problem) habe, liebe und akzeptiere ich mich …. „
  • Klopfsequenzen
    „Das … (das Problem), lasse ich los“ „Ich bin bereit … (das Problem) loszulassen“ „Das bisschen ….(das Problem) lasse ich auch noch los“

Bewerte dein Problem erneut und entscheide, wo du deinen neuen SUD einordnen würdest. Du kannst so lange tappen bis du auf Null bist. Wenn es sich richtig anfühlt, kannst du auch schon früher aufhören. 

Damit wäre die erste Soul Tapping Session abschlossen.